top of page

Über Einblasdämmung

Willkommen bei Dämmung Nord, Ihrem Experten für Einblasdämmung! Wir sind spezialisiert auf die Verbesserung der Energieeffizienz und des Wohnkomforts Ihres Hauses durch maßgeschneiderte Einblasdämmungslösungen.

 

Entdecke Sie die Vorteile einer Einblasdämmung und erfahren Sie, wie Sie Energiekosten senken, das Raumklima optimieren und gleichzeitig die Umwelt schonen können. Zögerern Sie nicht, uns für eine kostenlose Beratung zu kontaktieren!

IMG_2667_edited_edited.jpg
Kostenlose Beratung

040 - 524 791 010

Warum Einblasdämmung Sinn macht

1. Kosten sparen

Einblasdämmung ist eine effektive und wirtschaftliche Lösung, um den Energieverbrauch in Ihrem Haus zu reduzieren. Eine gut gedämmte Gebäudehülle minimiert Wärmeverluste im Winter und reduziert die Hitze im Sommer. So sparen Sie Heiz- und Kühlkosten und reduzieren Ihren CO2-Ausstoß.

3. Schallschutz

Einblasdämmung bietet ausgezeichnete schalldämmende Eigenschaften. Sie hilft dabei, Außengeräusche abzuschirmen und den Lärm zwischen den Räumen im Haus zu reduzieren. So genießen Sie mehr Ruhe und Privatsphäre in Ihrem Zuhause.

2. Wohnkomfort

Ein gut gedämmtes Haus sorgt für ein angenehmes Raumklima und vermeidet unangenehme Zugluft oder Kältebrücken, unabhängig von der Jahreszeit. Darüber hinaus kann die Einblasdämmung dazu beitragen, Feuchtigkeitsprobleme zu reduzieren und Schimmelbildung vorzubeugen.

4. Umweltschutz

Einblasdämmstoffe sind häufig aus recycelten Materialien hergestellt und tragen somit zur Schonung natürlicher Ressourcen bei. Durch die Verringerung des Energieverbrauchs leisten Sie außerdem einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen.

Wichtig! 20% Förderung vom Staat

Sie können 20% der Kosten für die Einblasdämmung vom Staat zurück bekommen. Energetische Sanierungsmaßnahmen, wie die Einblasdämmung, können in Deutschland steuerlich absetzbar sein. Im Rahmen des Steuerbonus für energetische Sanierungsmaßnahmen können Sie einen Teil der Kosten für solche Maßnahmen von der Steuer absetzen. Wir helfen Ihnen dabei die notwendigen Unterlagen auszufüllen und geben Ihrem Steuerberater die notwendigen Hinweise.

Wo kann ich dämmen?

Dämmung Dachboden
Kerndaemmung

ca. 25-30% Einsparung

Fassade

Die Einblasdämmung kann zur Dämmung von Hohlräumen in Wänden eingesetzt werden. Sie ist besonders geeignet für Bestandsgebäude mit zweischaligem Mauerwerk oder Holzständerbauweise. Die Dämmung wird in die Hohlräume eingeblasen und sorgt für eine effiziente Wärmedämmung, die den Energieverbrauch senkt und den Wohnkomfort verbessert.

Ca. 10% Einsparung

Geschossdecke

Die Einblasdämmung eignet sich hervorragend für die Dämmung von Geschossdecken, um den Schallschutz und die Wärmedämmung zwischen den Stockwerken zu verbessern. Durch das Einblasen der Dämmmaterialien in die Hohlräume der Geschossdecken wird der Wärmeverlust reduziert und der Schallschutz erhöht, was den Wohnkomfort in den darunterliegenden Räumen verbessert.

Ca. 10-15% Einsparung

Dachschräge

Einblasdämmung ist eine ideale Lösung für die Dämmung von Dachböden und Dachschrägen. Sie eignet sich sowohl für Neubauten als auch für die Nachrüstung bei Bestandsgebäuden. Durch das Einblasen der Dämmmaterialien werden Hohlräume im Dachbereich effektiv und lückenlos gefüllt, was Wärmeverluste reduziert und den Wohnkomfort erhöht.

Ca. 10% Einparung

Kellerdecke

Ein weiteres Anwendungsgebiet der Einblasdämmung ist die Dämmung von Kellerdecken. Hierbei wird das Dämmmaterial in die Hohlräume der Kellerdecke eingeblasen, um Wärmeverluste zu minimieren und den Energieverbrauch zu reduzieren. Die verbesserte Dämmung sorgt auch dafür, dass der Fußboden im Erdgeschoss wärmer und angenehmer ist.

Die Technik

Verfahren

Das Verfahren der Einblasdämmung besteht darin, Dämmmaterial in Hohlräume wie Zwischenwände, Dachschrägen, Geschossdecken oder Fassaden einzublasen. Dies geschieht mit Hilfe von speziellen Einblasmaschinen, die das Dämmmaterial gleichmäßig und lückenlos in die Hohlräume befördern. Dadurch entsteht eine nahtlose Dämmschicht, die Wärmebrücken verhindert und eine effektive Wärme- und Schalldämmung gewährleistet.

Materialien

Es gibt verschiedene Materialien, die für die Einblasdämmung verwendet werden können. Die am häufigsten eingesetzten Dämmstoffe sind Mineralwolle, Zellulose und Perlit. Jedes Material hat spezifische Eigenschaften, die es für bestimmte Anwendungen und Anforderungen geeignet machen.

  • Mineralwolle: Mineralwolle besteht aus Stein- oder Glasfasern und bietet eine hohe Wärmedämmung sowie guten Schallschutz. Sie ist feuerbeständig und nicht brennbar, was sie zu einer sicheren Wahl für die Dämmung von Gebäuden macht.

  • Zellulose: Zellulosedämmung wird aus recyceltem Zeitungspapier hergestellt, das chemisch behandelt wird, um seine feuer- und schimmelhemmenden Eigenschaften zu verbessern.

  • Zellulose hat eine gute Wärmedämmleistung und trägt zur Schonung natürlicher Ressourcen bei.

  • Perlit: Perlit ist ein vulkanisches Gestein, das bei hohen Temperaturen expandiert und zu einem leichten, porösen Material wird. Perlit bietet eine gute Wärmedämmung und ist zudem wasserabweisend, wodurch es sich gut für die Dämmung feuchtigkeitsempfindlicher Bereiche eignet.

Wann Sie nicht dämmen sollten & mögliche Risiken.

Wärmedämmung ist ein wesentlicher Bestandteil moderner, energieeffizienter Gebäude und bietet zahlreiche Vorteile. Aber wussten Sie, dass nicht jedes Gebäude für jede Art der Dämmung geeignet ist? In bestimmten Situationen kann eine Dämmung sogar zu Schäden führen.

Vor allem Feuchtigkeitsprobleme in der Wand und instabile oder ungeeignete Hohlräume können die Effektivität der Dämmung beeinträchtigen und in einigen Fällen sogar Schäden verursachen. Um zu gewährleisten, dass Ihr Gebäude sicher und effektiv gedämmt wird, führen wir vor der Installation einer Dämmung eine gründliche Endoskopie durch.

Lesen Sie mehr in unserem neuesten Blogbeitrag, um zu erfahren, wann eine Dämmung nicht sinnvoll oder sogar schädlich sein kann, und wie wir bei der Überprüfung der Eignung Ihres Hauses für eine Dämmung vorgehen.

Wir dämmen den Norden

Dämmung Nord ist in Schleswig Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen aktiv.

Fakten zum Thema Einblasdämmung und Gebäudesanierung

 

Immer wieder stoßen wir in öffentlichen Debatten und bei Kundengesprächen auf Gerüchte und Mythen rund um das Thema Gebäudesanierung und Einblasdämmung und deren Wirtschaftlichkeit. Hartnäckig hält sich auch das Gerücht um ein Schimmelrisiko im Zusammenhang mit Einblasdämmstoffen (selbstverständlich zu unrecht). Wir haben hier einige nützliche Beiträge unabhängiger Quellen zusammengetragen, sodass Sie sich selbst informieren können. Bei Rückfragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

IPEG Institut: Antworten auf Fragen, Vorurteile und Missverständnisse

Deutsche Umwelthilfe: Hintergrundpapier Gebäudesanierung

Deutsche Umwelthilfe: Energetische Gebäudesanierung

bottom of page