top of page

Alte Dämmstoffe  entsorgen

  • Muss alte Mineralwolle entfernt werden?

  • Warum ist sie gesundheitsgefährdend?

  • Wie funktioniert die Entfernung?

Safety Mask
— HINTERGRUNDWISSEN

Alte Mineralwolle entsorgen - ein Überblick

IMG_4972 (1).jpg

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Entfernung von alter Mineralwolle auch KMF genannt (Künstliche Mineralfasern). Wir erklären, warum es wichtig sein kann, alte Mineralwolle zu entfernen, wie Sie erkennen, ob Ihre Dämmung betroffen ist, und welche Gesundheitsrisiken bestehen. Darüber hinaus informieren wir Sie über die gesetzlichen Regelungen, ob und wann eine Entfernung verpflichtend ist, und welche Schritte bei der fachgerechten Entfernung zu beachten sind. Abschließend erhalten Sie eine Übersicht der anfallenden Kosten und die Notwendigkeit spezieller Zertifikate und Schulungen für die Durchführung dieser Arbeiten. Nach der Lektüre sind Sie bestens informiert, um fundierte Entscheidungen über die Handhabung und mögliche Sanierung Ihrer Mineralwolle-Dämmung zu treffen.

— KMF IDENTIFIZIEREN

Woran erkenne ich, ob ich Dämmung entfernen muss?

Um festzustellen, ob in Ihrem Haus gefährliche Mineralwolle (KMF) verbaut ist, sollten Sie zunächst das Baujahr der Dämmung überprüfen. Dies finden Sie in der Regel in den Bauplänen oder Renovierungsdokumentationen Ihres Hauses. Besondere Aufmerksamkeit ist geboten, wenn die Dämmmaterialien vor 1995 installiert wurden, da diese kleinere, lungengängige Fasern enthalten können, die als gesundheitsschädlich gelten. Bei Sanierungen älterer Gebäude sollten Sie zudem auf freigelegte Dämmstoffe achten, die auf abgenutzte oder beschädigte Mineralwolle hinweisen könnten.
 

 Seit dem 1. Juli 2000 ist die Produktion und Verwendung lungengängiger Mineralwolle generell verboten. Biopersistente Fasern – also Stein- und Glaswolle, die vor 1995 hergestellt und bis 2000 verbaut wurden – haben eine bessere Biolöslichkeit als früher, entsprechen aber immer noch nicht heutigen Richtlinien. Seit 2000 darf nur noch Mineralwolle verkauft und eingesetzt werden, die strengsten Kriterien unterworfen ist und die der menschliche Körper innerhalb von 40 Tagen abbauen kann. Daher ist das Jahr der Installation der Mineralwolle entscheidend, um zu beurteilen, ob potenziell gesundheitsschädliche Materialien in Ihrem Haus verwendet wurden.

— GESUNDHEIT

Wie gesundheitsgefährdend ist alte Mineralwolle?

Image by Robina Weermeijer

Alte Mineralwolle, die vor 1995 produziert wurde kann gesundheitsgefährdend sein. Der Hauptgrund dafür liegt in der Größe und Beschaffenheit der Fasern dieser älteren Dämmstoffe, wie Glaswolle oder Steinwolle. Diese Fasern sind oft kleiner als drei Mikrometer und damit lungengängig. Das bedeutet, sie können tief in die Lunge eindringen.


Nachdem Menschen diese kleinen Fasern eingeatmet haben, können sie sie oft nicht mehr vollständig abhusten, und der Körper kann sie auch nicht ausscheiden. Dies kann zu einer dauerhaften Schädigung der Lunge führen, ähnlich wie beim Kontakt mit Asbestfasern. Die feinen Fasern können die Lunge irritieren und langfristige Gesundheitsprobleme verursachen, einschließlich ernster Erkrankungen wie Lungenkrebs.

Image by Tingey Injury Law Firm
— RICHTLINIEN

Bin ich verpflichtet alte Dämmung zu entfernen?

Obwohl derzeit kein verpflichtendes Sanierungsgebot für alte Mineralwolle besteht, gibt es bestimmte Umstände, unter denen eine Entfernung oder Sanierung in Betracht gezogen werden sollte:

  • Zustand der Mineralwolle: Wenn die Mineralwolle beschädigt ist oder Anzeichen von Abnutzung zeigt, insbesondere wenn sie vor 1995 installiert wurde, kann sie lungengängige Fasern freisetzen. In solchen Fällen ist eine Sanierung empfehlenswert, um Gesundheitsrisiken zu minimieren.

  • Renovierung oder Umbau: Bei Renovierungs- oder Umbauarbeiten, bei denen alte Mineralwolle freigelegt wird, sollten Sie die Dämmung durch eine sicherere, moderne Alternative ersetzen, um das Risiko der Freisetzung schädlicher Fasern während der Bauarbeiten zu verhindern.

  • Risiko bei Exposition: Wenn die Mineralwolle in einer Weise installiert ist, dass sie „luftdicht“ abgeschlossen ist und nicht direkt mit der Raumluft in Verbindung kommt, ist das Risiko einer Gefährdung relativ gering. Liegt die Dämmung jedoch offen oder kann durch Luftzirkulation Fasermaterial in Wohn- oder Arbeitsbereiche gelangen, besteht ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko.

Abschließend ist festzuhalten, dass es aktuell keine gesetzliche Pflicht gibt, alte Mineralwolle zu entfernen. Die Entscheidung, solche Materialien zu sanieren oder zu entfernen, sollte auf einer Bewertung des potenziellen Gesundheitsrisikos basieren. In jedem Fall ist es ratsam, Maßnahmen zu ergreifen, um eine Exposition gegenüber möglicherweise gefährlichen Fasern zu vermeiden, besonders in Wohn- oder häufig genutzten Räumen.

— ENTFERNUNG & ENTSORGUNG

Wie entfernt & entsorgt ein Fachunternehmen sachgemäß alte Dämmung?

20240710-181027.jpg

Die fachgerechte Entfernung von alter Künstlicher Mineralfaser (KMF)-Wolle ist ein mehrstufiger Prozess, der sorgfältige Planung und strikte Sicherheitsmaßnahmen erfordert, um Gesundheitsrisiken zu minimieren. Hier sind die wichtigsten Schritte in übersichtlicher Form dargestellt:

Vorbereitungsphase:

  • Identifizierung der betroffenen Bereiche durch eine gründliche Inspektion.

  • Erstellung eines detaillierten Sanierungsplans unter Berücksichtigung aller relevanten Sicherheitsvorkehrungen.

  • Einrichtung von Schutz- und Containment-Zonen zur Vermeidung der Faserverbreitung in nicht betroffene Bereiche.

Schutzmaßnahmen für Arbeiter und Bewohner:

  • Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) für alle beteiligten Arbeiter, einschließlich Atemschutzmasken und Schutzanzügen.

  • Information und gegebenenfalls Umsiedlung von Bewohnern oder Nutzern der Räumlichkeiten während der Sanierungsarbeiten.

Entfernungsverfahren:

  • Vorsichtiges Entfernen der KMF-Wolle unter Anwendung von Nassverfahren, um Staubentwicklung zu vermeiden.

  • Sicherer Transport der entfernten Materialien in speziell gekennzeichneten und luftdichten Behältern.

Nachbereitung und Luftreinigung:

  • Gründliche Reinigung der betroffenen Bereiche, um verbleibende Fasern zu entfernen.

  • Durchführung von Luftqualitätstests, um sicherzustellen, dass keine gesundheitsschädlichen Fasern mehr vorhanden sind.

Fachgerechte Entsorgung:

  • Transport und Entsorgung der kontaminierten Materialien an zertifizierten Entsorgungsstellen.

  • Dokumentation aller durchgeführten Arbeiten und der ordnungsgemäßen Entsorgung als Nachweis der gesetzeskonformen Sanierung.
     

— KOSTEN

Wie viel Kostet die Entfernung von alter Dämmung?

Die Entfernung von künstlichen Mineralfasern (KMF), insbesondere alter Mineralwolle, ist ein Prozess, der sorgfältige Planung, sachgerechte Durchführung und eine umweltgerechte Entsorgung erfordert. Diese Komplexität spiegelt sich auch in den Kosten wider, die bei der Entfernung von KMF-Wolle anfallen.
    
Vorbereitung und Planung: Vor der eigentlichen Entfernung müssen Fachleute die Situation bewerten und einen Plan für die sichere Entfernung und Entsorgung erstellen. Diese Phase kann Untersuchungen zur Art der Mineralwolle, ihrem Zustand und ihrer Lage umfassen. Es ist wichtig, eine Strategie zu entwickeln, die minimale Störung der umgebenden Strukturen und maximale Sicherheit für die Arbeitskräfte und Bewohner gewährleistet.
    
Entfernung unter Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Die eigentliche Entfernung der KMF-Wolle muss strengen gesetzlichen Auflagen folgen, um die Freisetzung von Fasern in die Umgebung zu verhindern. Dies beinhaltet in der Regel das Abdichten des Arbeitsbereichs, das Tragen von Schutzkleidung und den Einsatz spezialisierter Werkzeuge und Techniken. Die Einhaltung dieser Vorschriften ist essenziell, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden und rechtliche Konsequenzen zu umgehen.
    
Gesetzliche Entsorgung: KMF-Wolle darf nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden. Stattdessen muss sie als gefährlicher Abfall behandelt werden, was spezielle Methoden und Einrichtungen für den Transport und die Entsorgung erfordert. Die Kosten für die Entsorgung sind oft ein signifikanter Teil der Gesamtkosten, da sie eine sorgfältige Handhabung und oft auch längere Transportwege involvieren.
    
Für die Entfernung von KMF-Wolle aus einem Einfamilienhaus können die Kosten, je nach Umfang und Schwierigkeit der Aufgabe, zwischen 2.000 und 3.000 Euro liegen. Diese Schätzung umfasst die gesamte Bandbreite der Dienstleistungen – von der ersten Inspektion und Planung über die fachgerechte Entfernung bis hin zur gesetzeskonformen Entsorgung.

Achtung! Wenn Sie ein Unternehmen beauftragen, alte Mineralwolle aus Ihrem Haus zu entfernen, ist es wichtig, dass dieses speziell zertifiziert ist. Die Zertifizierung nach TRGS 521 ist dabei entscheidend. TRGS 521 steht für „Technische Regeln für Gefahrstoffe“ und umfasst Richtlinien für Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle, die als künstliche Mineralfasern (KMF) klassifiziert ist.

— VORTEILE

Warum mit Dämmung Nord dämmen?

Geringe Kosten & Schnelle Amortisierung
Besseres Wohnklima im Sommer & Winter
Keine Änderungen am Aussehen des Hauses
Schnelle & saubere Baustelle

Ihre Vorteile mit Dämmung Nord:

IMG_2667_edited_edited_edited.png

Schneller & professioneller Service

Antworten innerhalb von 24 Stunden, kostenlose Inspektion innerhalb von einer Woche und Dämmung innerhalb von 30 Tagen. 

20240501-152811.jpg

Kompetenz, Weitsicht und Erfahrung

Ca. 720 Häuserdämmungen pro Jahr. Wir sind vor Ort mit Standorten in Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen.

mate mittleres bild.png

Experten aus dem Handwerk

Vielseitiges Team aus Experten der energetischen Sanierung, Dachdeckerei, Fensterbau, Zimmerei und Industrieisolierer für eine ganzheitliche Lösung.

Lassen Sie sich von einem unserer Experten vor Ort beraten:

— ANGEBOT ANFRAGEN

In 3 Schritten zu Ihrer Einblasdämmung:

Kundin

1. Angebot kostenlos und unverbindlich anfragen.

Nachdem Sie Ihre Anfrage abgeschickt haben, melden sich unsere Berater innerhalb 24 Stunden, um Ihr Vorhaben zu besprechen.

2. Unser regionales Expertenteam berät Sie persönlich.

Wir besuchen Sie, um die Hohlschicht auf Durchführbarkeit und mögliche Risiken zu prüfen und gemeinsam den passenden Dämmstoff für Ihr Vorhaben auszuwählen.

Mitarbeiter bei Endoskopie
Hebebühne

3. Wir installieren Ihre Einblasdämmung

Unsere regionalen Handwerksteams installieren Ihre Einblasdämmung. Ab jetzt können Sie im Winter Heizkosten sparen und im Sommer einen kühlen Wohnraum genießen.

Gesamtbewertung

Google Logo

Echte Stimmen, echte Meinungen: Dämmung Nord

Auch ich bin ein zufriedener Kunde. Unser Doppelhaus wurde von 2 Mitarbeitern sorgfältig gedämmt. Auch stellen im Mauerwerk die nicht gleich gedämmt waren, wurden mit einer neuen Bohrung versehen und die Daemmung wurde eingeblasen. Der Arbeitsplatz wurde sauber hinterlassen. Der Auftrag wurde gut abgewickelt.

Andreas M.

— VORTEILE
  • Welche Bauteile können gedämmt werden?
    Wir können die Fassade, Dielenböden und das Dach dämmen. Das besondere bei der Dämmung der Dachschrägen ist, dass wir das Dach nicht neu eindecken müssen. Hier arbeiten wir mit einem besonderen Verfahren (das Dämmsackverfahren). Dies hat einen erheblichen Kostenvorteil, der meistens beim Faktor 10 liegt.
  • Was ist der Kostenvorteil von Einblasdämmung für Dach und Fassade?
    Für die Dämmung der Fassade oder der Dachschrägen können Sie bei einem mittleren Einfamilienhaus mit Kosten von 3,000-5,000€ rechnen. Ein WDVS für die Fassade kostet gut und gerne mit allem drum und dran 50,000€. Das komplette neu Eindecken und dämmen das Daches wird auch schnell bei 50,000€ liegen. Die Einblasdämmung ist somit meistens um den Faktor 10 günstiger.
  • Mit wie viel Einsparungen kann ich rechnen?
    Fassade: - Die Einsparungen ergeben sich aus der Dicke der Dämmschicht, also der Größe des Hohlraumes und der Wahl des Materiales. - Mithilfe von U-Wert Berechnungen kann man diese Einsparungen berechnen. In der Regel kann man mit Einsparungen von 15-30% rechnen. - Sollte es viele Wärmebrücken im Mauerwerk geben, sind die Einsparungen geringer. Dach: - Der maßgebliche Treiber für die Einsparungen auf dem Dach ist die Dicke der Dämmschicht. Bei einem Flachdach und nur einem Erdgeschoss sowie einer 30cm Dämmschicht kann die Einsparung auch erheblich sein und bei ca. 30% liegen. - Einsparungen in einem Schrägdach sind meistens etwas geringer im Raum von 15-30%.
  • Kann eine Dämmung der Fassade zu Feuchtigkeitsschäden führen?
    Bei einer nicht sachgemäßen Dämmung kann es zu Feuchtigkeitsschäden kommen. Maßgeblich ist die Wahl des richtigen Dämmstoffes sowie eine gründliche Inspektion in der ausgeschlossen wird, dass es Feuchtigkeitsprobleme gibt. Wird dies sorgfältig getan, ist das Risiko von Feuchtigkeitsschäden allerdings sehr gering. Es gibt verschiedene Langzeitstudien zu dem Thema, die gezeigt haben, dass bei einer fachgerechten Dämmung keine Feuchtigkeitsschäden auftauchen. Hier können Sie mehr zu den Studien lesen. Sollten das Haus besonders viel Wind und Regen ausgesetzt sein, bieten wir auch eine zusätzlich Hydrophobierung der Fassade an. Fragen Sie gerne unsere Kundenberater vor Ort mehr zu der Wahl des richtigen Dämmstoffes.
  • Warum macht eine Einblasdämmung Sinn?
    Zunächst einmal führt die Einblasdämmung zu einem besseren Wohnklima. Im Sommer bleiben die Wohnräume schön kühl und im Winter bleiben sie warm. Dazu ist die Einblasdämmung die Sanierungsmaßnahme mit der mit Abstand schnellsten Amortisierungszeit. Durch die geringen Kosten und den vergleichsweisen hohen Einsparungen haben sich die Investitionskosten schon nach wenigen Jahren rentiert.
  • Welche Erfahrung haben die Handwerker von Dämmung Nord?
    Unsere Handwerker haben unterschiedliche Ausbildungsberufe. Wir legen wert auf eine breite Ausbildung, um auf jeden Anforderung reagieren zu können. Die meisten unserer Handwerker kommen aus den folgenden Bereichen (1) Industrieisolierer, (2) Zimmermänner, (3) Maurer und (4) Dachdecker.
  • Können Sie bei der Förderung helfen?
    Ja, hier stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.
  • Wo ist Dämmung Nord aktiv?
    Wir haben mehrere Standorte: Einen in Schleswig-Holstein, einen in Hamburg und der letzte Standort liegt zwischen Bremen und Hannover (für Niedersachsen). In den genannten Bundesländern helfen wir Ihnen natürlich auch gerne mit der entsprechenden Dämmung.
  • Mit wie viel Vorlauf kann ich rechnen?
    Wir setzen alles daran, unseren Kunden exzellenten Service zu bieten. Deshalb organisieren wir unsere Kapazitäten so, dass wir Dämmarbeiten in der Regel innerhalb von 30 Tagen durchführen können. Zudem garantieren wir, dass wir auf Anfragen innerhalb von 24 Stunden antworten und Vor-Ort Termine für Inspektionen innerhalb von 7 Tagen realisieren.

7 Vorteile, die für Einblasdämmung sprechen:

  • Welche Bauteile können gedämmt werden?
    Wir können die Fassade, Dielenböden und das Dach dämmen. Das besondere bei der Dämmung der Dachschrägen ist, dass wir das Dach nicht neu eindecken müssen. Hier arbeiten wir mit einem besonderen Verfahren (das Dämmsackverfahren). Dies hat einen erheblichen Kostenvorteil, der meistens beim Faktor 10 liegt.
  • Was ist der Kostenvorteil von Einblasdämmung für Dach und Fassade?
    Für die Dämmung der Fassade oder der Dachschrägen können Sie bei einem mittleren Einfamilienhaus mit Kosten von 3,000-5,000€ rechnen. Ein WDVS für die Fassade kostet gut und gerne mit allem drum und dran 50,000€. Das komplette neu Eindecken und dämmen das Daches wird auch schnell bei 50,000€ liegen. Die Einblasdämmung ist somit meistens um den Faktor 10 günstiger.
  • Mit wie viel Einsparungen kann ich rechnen?
    Fassade: - Die Einsparungen ergeben sich aus der Dicke der Dämmschicht, also der Größe des Hohlraumes und der Wahl des Materiales. - Mithilfe von U-Wert Berechnungen kann man diese Einsparungen berechnen. In der Regel kann man mit Einsparungen von 15-30% rechnen. - Sollte es viele Wärmebrücken im Mauerwerk geben, sind die Einsparungen geringer. Dach: - Der maßgebliche Treiber für die Einsparungen auf dem Dach ist die Dicke der Dämmschicht. Bei einem Flachdach und nur einem Erdgeschoss sowie einer 30cm Dämmschicht kann die Einsparung auch erheblich sein und bei ca. 30% liegen. - Einsparungen in einem Schrägdach sind meistens etwas geringer im Raum von 15-30%.
  • Kann eine Dämmung der Fassade zu Feuchtigkeitsschäden führen?
    Bei einer nicht sachgemäßen Dämmung kann es zu Feuchtigkeitsschäden kommen. Maßgeblich ist die Wahl des richtigen Dämmstoffes sowie eine gründliche Inspektion in der ausgeschlossen wird, dass es Feuchtigkeitsprobleme gibt. Wird dies sorgfältig getan, ist das Risiko von Feuchtigkeitsschäden allerdings sehr gering. Es gibt verschiedene Langzeitstudien zu dem Thema, die gezeigt haben, dass bei einer fachgerechten Dämmung keine Feuchtigkeitsschäden auftauchen. Hier können Sie mehr zu den Studien lesen. Sollten das Haus besonders viel Wind und Regen ausgesetzt sein, bieten wir auch eine zusätzlich Hydrophobierung der Fassade an. Fragen Sie gerne unsere Kundenberater vor Ort mehr zu der Wahl des richtigen Dämmstoffes.
  • Warum macht eine Einblasdämmung Sinn?
    Zunächst einmal führt die Einblasdämmung zu einem besseren Wohnklima. Im Sommer bleiben die Wohnräume schön kühl und im Winter bleiben sie warm. Dazu ist die Einblasdämmung die Sanierungsmaßnahme mit der mit Abstand schnellsten Amortisierungszeit. Durch die geringen Kosten und den vergleichsweisen hohen Einsparungen haben sich die Investitionskosten schon nach wenigen Jahren rentiert.
  • Welche Erfahrung haben die Handwerker von Dämmung Nord?
    Unsere Handwerker haben unterschiedliche Ausbildungsberufe. Wir legen wert auf eine breite Ausbildung, um auf jeden Anforderung reagieren zu können. Die meisten unserer Handwerker kommen aus den folgenden Bereichen (1) Industrieisolierer, (2) Zimmermänner, (3) Maurer und (4) Dachdecker.
  • Können Sie bei der Förderung helfen?
    Ja, hier stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.
  • Wo ist Dämmung Nord aktiv?
    Wir haben mehrere Standorte: Einen in Schleswig-Holstein, einen in Hamburg und der letzte Standort liegt zwischen Bremen und Hannover (für Niedersachsen). In den genannten Bundesländern helfen wir Ihnen natürlich auch gerne mit der entsprechenden Dämmung.
  • Mit wie viel Vorlauf kann ich rechnen?
    Wir setzen alles daran, unseren Kunden exzellenten Service zu bieten. Deshalb organisieren wir unsere Kapazitäten so, dass wir Dämmarbeiten in der Regel innerhalb von 30 Tagen durchführen können. Zudem garantieren wir, dass wir auf Anfragen innerhalb von 24 Stunden antworten und Vor-Ort Termine für Inspektionen innerhalb von 7 Tagen realisieren.

FAQ

bottom of page