top of page

Dämmen Sie Ihr Haus günstig vom Fachbetrieb und sparen Sie Heizkosten:

  • Was kann man dämmen?
  • Was ist die beste Dämmung?
  • Was muss man dämmen?
PHOTO-2023-09-13-14-33-09.jpg
— ZUSAMMENGEFASST

Kurz zusammengefasst, was Sie auf dieser Seite über das Dämmen Ihres Hauses lernen

  • Wo sind die Wärmeverluste: An welcher Stelle geht in Ihrem Haus die meiste Wärme verloren.

  • Übersicht - was können Sie dämmen: Übersicht der Bereiche, die Sie in Ihrem Haus dämmen könnend

  • Die beste Dämmung: Eine Kosten-Nutzen-Analyse, was die beste Dämmung ist mit Bezug auf den Einsparungen und den Investitionskosten

  • Dämmpflicht: Wann sind Sie vom Gesetzgeber verpflichtet zu dämmen und welche Bereiche im Haus sind betroffen.

Inhalt

— ENERGIEHAUSHALT

Wo verliert Ihr Haus am meisten Heizenergie?

Eine Schätzung, wo in Ihrem Haus wie viel Energie verloren geht, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab und kann daher sehr unterschiedlich ausfallen. Zu den wesentlichen Faktoren zählen die Bauweise des Hauses, das Alter und der Zustand der verwendeten Baumaterialien, die Qualität der vorhandenen Dämmung sowie die Art und der Zustand der Fenster und Türen.

In unserem Beispiel betrachten wir ein typisches Haus aus den 1960er Jahren, bei dem die Dämmung seit dem Bau nicht erneuert wurde. Dieses Haus besitzt keine spezielle Dämmung in Dach und Fassade, und auch die Fenster sind noch die ursprünglichen, alten Modelle. Solche Gegebenheiten führen typischerweise zu einem höheren Energieverlust, da weder die Wände noch das Dach oder die Fenster modernen Dämmstandards entsprechen.

Bauteil

Wärmeverlust

Fassade

32%

Dach

25%

Fenster

13%

Heizung

12%

Lüften

10%

Keller

8%


— HINTERGRUNDWISSEN

Was können Sie an Ihrem Haus dämmen?

Grundsätzlich können Sie alle Flächen in Ihrem Haus dämmen und erneuern, um Heizkosten zu sparen und die Energieeffizienz zu verbessern. Bei Dämmung Nord haben wir uns auf die Dämmung von Dächern, Fassaden und Dielenböden spezialisiert. Diese Bereiche bieten erhebliche Einsparpotenziale und tragen wesentlich zur energetischen Sanierung Ihres Hauses bei.

Unten finden Sie detaillierte Informationen zu den verschiedenen Bauteilen. Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Dämmmethoden, die jeweils geeigneten Dämmstoffe sowie die damit verbundenen Risiken und Vorteile für die einzelnen Bereiche. Wir bieten auch umfassende Informationen zu verfügbaren Förderungen und gesetzlichen Pflichten, die bei der energetischen Sanierung zu beachten sind.

07113c0c-55b8-40fb-9dad-8aff08e59a3e.png

Dielenböden

07113c0c-55b8-40fb-9dad-8aff08e59a3e.png

 Keller

-

— KOSTEN-NUTZEN-ANALYSE

Was ist die beste Dämmung für Ihr Haus?

Eine effiziente Dämmung kann erheblich zur Energieeffizienz Ihres Hauses beitragen und langfristig Heizkosten senken. Besonders lohnenswert ist es, sich zunächst die beiden Hauptquellen für Wärmeverluste anzusehen: die Fassade und das Dach.

  • Fassade: Die erste Frage ist, ob Ihre Fassade eine Hohlschicht hat. Wenn ja, kommt für Sie eine Einblasdämmung in Frage. Die mit Abstand beste Dämmung mit Bezug auf dem Preis-Leistungsverhältnis laut diversen Verbraucherschutzverbänden und Energieberatungen. Die Dämmung amortisiert sich oft schon nach 3-4 Jahren, was wesentlich besser ist als die Alternativen. Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihre Fassade über eine Hohlschicht verfügt, können wir oder ein anderes Fachunternehmen für Einblasdämmung dies kostenlos überprüfen (hier geht es zur Anmeldung). 

  • Dach: Muss Ihr Dach nicht erneuert werden, stellt auch hier die Einblasdämmung eine sehr kosteneffiziente Möglichkeit dar. Nicht jedes Dach eignet sich dafür, doch wenn es sich eignet hat man eine ausgezeichnete Dämmung zu einem sehr guten Kosten-Nutzen-Verhältnis. Sollte eine Dacherneuerung anstehen, kann eine Dämmung direkt integriert werden und eine Einblasdämmung macht keinen Sinn.

 

Der Grund warum die Einblasdämmung ein so gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis hat, ist das sie einer der wenigen Dämmmethoden ist, die keine großen baulichen Eingriffe an Ihrem Haus benötigt. Meistens ist die Dämmung innerhalb 1-2 Tage gemacht und das spart für Sie sehr viel Kosten. Der Nachteil ist, dass sie nicht bei jedem Haus anwendbar ist. Dämmung Nord bietet übrigens auch die anderen Dämmungsmethoden an. Für uns ist es also am Ende egal, wofür sich der Kunde entscheidet.​

Ein weiterer Aspekt ist die Möglichkeit, Dämmarbeiten selbst durchzuführen, beispielsweise das Isolieren des Dachbodens oder von Rollladenkästen. Selbst durchgeführte Maßnahmen können die Kosten weiter senken und sind oft einfacher umzusetzen, als man denkt.​

Tabelle: Vergleich unterschiedlicher Dämmungen

Dämmung

Kosten pro m²

Einsparung an gesamten Heizkosten

Geschätzte Amortisierungszeit

Förderung

Fassade: Einblasdämmung

25-35€

15-25%

3-6 Jahre (Empfehlung)

Ja, 15-20%

Fassade: WDVS

180-280€ (komplette Kosten)

20-30%

15-20 Jahre

Ja, 15-20%

Dachschräge: Einblasdämmung

35-45€

15-20%

4-6 Jahre (Empfehlung)

Kommt auf Dämmstoff & Dicke an

Dachschräge: Aufsparrendämmung

200-300€ (komplette Kosten)

15-25%

20-25 Jahre

Kommt auf Dämmstoff & Dicke an

Dachschräge: Zwischensparrendämmung

100-200€ (komplette Kosten)

15-20%

8-16 Jahre

Kommt auf Dämmstoff & Dicke an

Dachboden: Offenes Aufblasen

35-45€

15-30%

4-6 Jahre (Empfehlung)

Kommt auf Dämmstoff & Dicke an

Fenster tauschen

600-1,200€ pro Fenster

5-10%

20-30 Jahre

Ja, 15-20%

Kellerdecke dämmen

25-70€

5-10%

10-15 Jahre

Kommt auf Dämmstoff & Dicke an


Fazit: Was ist die beste Dämmung?

Die beste Dämmung für Ihr Haus kommt sehr auf die aktuelle Bausubstanz an. Allgemein kann man aber sagen, dass wenn es eine Hohlschicht gibt die Einblasdämmung oder auch Kerndämmung das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis hat und in den meisten Fällen zu empfehlen ist für die Dämmung der Fassade. Wenn das Dach nicht neu gedeckt werden muss, ist für ein bewohntes Dach die Dämmung der Dachschrägen via Einblasdämmung zu empfehlen. Ist der Dachboden nicht bewohnt lohnt sich die Einblasdämmung auf den Dachboden am meisten.

— VORTEILE

Warum mit Dämmung Nord das Haus energetisch Sanieren.

Geringe Kosten & Schnelle Amortisierung
Besseres Wohnklima im Sommer & Winter
Keine Änderungen am Aussehen des Hauses
Schnelle & saubere Baustelle
— DÄMMPFLICHT

Wann sind Sie von der Dämmpflicht betroffen?

In Deutschland gibt es spezifische Vorschriften zur Dämmung von Gebäuden, die sich sowohl auf das Dach als auch auf die Fassade beziehen. Diese Vorschriften sind im Gebäudeenergiegesetz (GEG) festgehalten und zielen darauf ab, den Energieverbrauch von Gebäuden zu reduzieren.

  • Dach: Wenn Sie Ihr Haus nach dem 1. Februar 2022 erworben haben – egal ob durch Kauf, Erbschaft oder als Geschenk – besteht eine Dämmpflicht für das Dach. Laut GEG §47 müssen Sie dabei einen U-Wert von weniger als 0,24 W/(m²K) erreichen, entsprechend der Wärmeschutz-Norm DIN 4108-2: 2013-02. Der Wert kann dabei durch die Dämmung des Dachbodens oder die Dämmung der Dachschrägen erreicht werden.

  • Fassade: Eine explizite Dämmpflicht für die Fassade besteht für Sie nur unter bestimmten Bedingungen. Wenn bauliche Änderungen an der Fassade vorgenommen werden, die mehr als 10% der gesamten Fassadenfläche betreffen, tritt die Dämmpflicht in Kraft. Dies könnte beispielsweise die Erneuerung des Putzes oder ähnliche umfangreiche Maßnahmen umfassen. In solchen Fällen muss die Dämmung so verbessert werden, dass sie den aktuellen energetischen Anforderungen entspricht.

Law

Interessiert zu Fördermöglichkeiten? Wir helfen gerne.

Ihre Vorteile mit Dämmung Nord:

IMG_2667_edited_edited_edited.png

Schneller & professioneller Service

Antworten innerhalb von 24 Stunden, kostenlose Inspektion innerhalb von einer Woche und Dämmung innerhalb von 30 Tagen. 

20240501-152811.jpg

Kompetenz, Weitsicht und Erfahrung

Ca. 720 Häuserdämmungen pro Jahr. Wir sind vor Ort mit Standorten in Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen.

mate mittleres bild.png

Experten aus dem Handwerk

Vielseitiges Team aus Experten der energetischen Sanierung, Dachdeckerei, Fensterbau, Zimmerei und Industrieisolierer für eine ganzheitliche Lösung.

— ANGEBOT ANFRAGEN

In 3 Schritten zu Ihrer Einblasdämmung:

Kundin

1. Angebot kostenlos und unverbindlich anfragen.

Nachdem Sie Ihre Anfrage abgeschickt haben, melden sich unsere Berater innerhalb 24 Stunden, um Ihr Vorhaben zu besprechen.

2. Unser regionales Expertenteam berät Sie persönlich.

Wir besuchen Sie, um Ihre Immobilie auf Durchführbarkeit und mögliche Risiken zu prüfen und gemeinsam den passenden Dämmstoff für Ihr Vorhaben auszuwählen.

Mitarbeiter bei Endoskopie
Hebebühne

3. Wir installieren Ihre Einblasdämmung

Unsere regionalen Handwerksteams installieren Ihre Einblasdämmung. Ab jetzt können Sie im Winter Heizkosten sparen und im Sommer einen kühlen Wohnraum genießen.

Gesamtbewertung

Google Logo

Echte Stimmen, echte Meinungen: Dämmung Nord

Auch ich bin ein zufriedener Kunde. Unser Doppelhaus wurde von 2 Mitarbeitern sorgfältig gedämmt. Auch stellen im Mauerwerk die nicht gleich gedämmt waren, wurden mit einer neuen Bohrung versehen und die Daemmung wurde eingeblasen. Der Arbeitsplatz wurde sauber hinterlassen. Der Auftrag wurde gut abgewickelt.

Andreas M.

— VORTEILE
  • Welche Bauteile können gedämmt werden?
    Wir können die Fassade, Dielenböden und das Dach dämmen. Das besondere bei der Dämmung der Dachschrägen ist, dass wir das Dach nicht neu eindecken müssen. Hier arbeiten wir mit einem besonderen Verfahren (das Dämmsackverfahren). Dies hat einen erheblichen Kostenvorteil, der meistens beim Faktor 10 liegt.
  • Was ist der Kostenvorteil von Einblasdämmung für Dach und Fassade?
    Für die Dämmung der Fassade oder der Dachschrägen können Sie bei einem mittleren Einfamilienhaus mit Kosten von 3,000-5,000€ rechnen. Ein WDVS für die Fassade kostet gut und gerne mit allem drum und dran 50,000€. Das komplette neu Eindecken und dämmen das Daches wird auch schnell bei 50,000€ liegen. Die Einblasdämmung ist somit meistens um den Faktor 10 günstiger.
  • Mit wie viel Einsparungen kann ich rechnen?
    Fassade: - Die Einsparungen ergeben sich aus der Dicke der Dämmschicht, also der Größe des Hohlraumes und der Wahl des Materiales. - Mithilfe von U-Wert Berechnungen kann man diese Einsparungen berechnen. In der Regel kann man mit Einsparungen von 15-30% rechnen. - Sollte es viele Wärmebrücken im Mauerwerk geben, sind die Einsparungen geringer. Dach: - Der maßgebliche Treiber für die Einsparungen auf dem Dach ist die Dicke der Dämmschicht. Bei einem Flachdach und nur einem Erdgeschoss sowie einer 30cm Dämmschicht kann die Einsparung auch erheblich sein und bei ca. 30% liegen. - Einsparungen in einem Schrägdach sind meistens etwas geringer im Raum von 15-30%.
  • Kann eine Dämmung der Fassade zu Feuchtigkeitsschäden führen?
    Bei einer nicht sachgemäßen Dämmung kann es zu Feuchtigkeitsschäden kommen. Maßgeblich ist die Wahl des richtigen Dämmstoffes sowie eine gründliche Inspektion in der ausgeschlossen wird, dass es Feuchtigkeitsprobleme gibt. Wird dies sorgfältig getan, ist das Risiko von Feuchtigkeitsschäden allerdings sehr gering. Es gibt verschiedene Langzeitstudien zu dem Thema, die gezeigt haben, dass bei einer fachgerechten Dämmung keine Feuchtigkeitsschäden auftauchen. Hier können Sie mehr zu den Studien lesen. Sollten das Haus besonders viel Wind und Regen ausgesetzt sein, bieten wir auch eine zusätzlich Hydrophobierung der Fassade an. Fragen Sie gerne unsere Kundenberater vor Ort mehr zu der Wahl des richtigen Dämmstoffes.
  • Warum macht eine Einblasdämmung Sinn?
    Zunächst einmal führt die Einblasdämmung zu einem besseren Wohnklima. Im Sommer bleiben die Wohnräume schön kühl und im Winter bleiben sie warm. Dazu ist die Einblasdämmung die Sanierungsmaßnahme mit der mit Abstand schnellsten Amortisierungszeit. Durch die geringen Kosten und den vergleichsweisen hohen Einsparungen haben sich die Investitionskosten schon nach wenigen Jahren rentiert.
  • Welche Erfahrung haben die Handwerker von Dämmung Nord?
    Unsere Handwerker haben unterschiedliche Ausbildungsberufe. Wir legen wert auf eine breite Ausbildung, um auf jeden Anforderung reagieren zu können. Die meisten unserer Handwerker kommen aus den folgenden Bereichen (1) Industrieisolierer, (2) Zimmermänner, (3) Maurer und (4) Dachdecker.
  • Können Sie bei der Förderung helfen?
    Ja, hier stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.
  • Wo ist Dämmung Nord aktiv?
    Wir haben mehrere Standorte: Einen in Schleswig-Holstein, einen in Hamburg und der letzte Standort liegt zwischen Bremen und Hannover (für Niedersachsen). In den genannten Bundesländern helfen wir Ihnen natürlich auch gerne mit der entsprechenden Dämmung.
  • Mit wie viel Vorlauf kann ich rechnen?
    Wir setzen alles daran, unseren Kunden exzellenten Service zu bieten. Deshalb organisieren wir unsere Kapazitäten so, dass wir Dämmarbeiten in der Regel innerhalb von 30 Tagen durchführen können. Zudem garantieren wir, dass wir auf Anfragen innerhalb von 24 Stunden antworten und Vor-Ort Termine für Inspektionen innerhalb von 7 Tagen realisieren.

7 Vorteile, die für Einblasdämmung sprechen:

  • Welche Bauteile können gedämmt werden?
    Wir können die Fassade, Dielenböden und das Dach dämmen. Das besondere bei der Dämmung der Dachschrägen ist, dass wir das Dach nicht neu eindecken müssen. Hier arbeiten wir mit einem besonderen Verfahren (das Dämmsackverfahren). Dies hat einen erheblichen Kostenvorteil, der meistens beim Faktor 10 liegt.
  • Was ist der Kostenvorteil von Einblasdämmung für Dach und Fassade?
    Für die Dämmung der Fassade oder der Dachschrägen können Sie bei einem mittleren Einfamilienhaus mit Kosten von 3,000-5,000€ rechnen. Ein WDVS für die Fassade kostet gut und gerne mit allem drum und dran 50,000€. Das komplette neu Eindecken und dämmen das Daches wird auch schnell bei 50,000€ liegen. Die Einblasdämmung ist somit meistens um den Faktor 10 günstiger.
  • Mit wie viel Einsparungen kann ich rechnen?
    Fassade: - Die Einsparungen ergeben sich aus der Dicke der Dämmschicht, also der Größe des Hohlraumes und der Wahl des Materiales. - Mithilfe von U-Wert Berechnungen kann man diese Einsparungen berechnen. In der Regel kann man mit Einsparungen von 15-30% rechnen. - Sollte es viele Wärmebrücken im Mauerwerk geben, sind die Einsparungen geringer. Dach: - Der maßgebliche Treiber für die Einsparungen auf dem Dach ist die Dicke der Dämmschicht. Bei einem Flachdach und nur einem Erdgeschoss sowie einer 30cm Dämmschicht kann die Einsparung auch erheblich sein und bei ca. 30% liegen. - Einsparungen in einem Schrägdach sind meistens etwas geringer im Raum von 15-30%.
  • Kann eine Dämmung der Fassade zu Feuchtigkeitsschäden führen?
    Bei einer nicht sachgemäßen Dämmung kann es zu Feuchtigkeitsschäden kommen. Maßgeblich ist die Wahl des richtigen Dämmstoffes sowie eine gründliche Inspektion in der ausgeschlossen wird, dass es Feuchtigkeitsprobleme gibt. Wird dies sorgfältig getan, ist das Risiko von Feuchtigkeitsschäden allerdings sehr gering. Es gibt verschiedene Langzeitstudien zu dem Thema, die gezeigt haben, dass bei einer fachgerechten Dämmung keine Feuchtigkeitsschäden auftauchen. Hier können Sie mehr zu den Studien lesen. Sollten das Haus besonders viel Wind und Regen ausgesetzt sein, bieten wir auch eine zusätzlich Hydrophobierung der Fassade an. Fragen Sie gerne unsere Kundenberater vor Ort mehr zu der Wahl des richtigen Dämmstoffes.
  • Warum macht eine Einblasdämmung Sinn?
    Zunächst einmal führt die Einblasdämmung zu einem besseren Wohnklima. Im Sommer bleiben die Wohnräume schön kühl und im Winter bleiben sie warm. Dazu ist die Einblasdämmung die Sanierungsmaßnahme mit der mit Abstand schnellsten Amortisierungszeit. Durch die geringen Kosten und den vergleichsweisen hohen Einsparungen haben sich die Investitionskosten schon nach wenigen Jahren rentiert.
  • Welche Erfahrung haben die Handwerker von Dämmung Nord?
    Unsere Handwerker haben unterschiedliche Ausbildungsberufe. Wir legen wert auf eine breite Ausbildung, um auf jeden Anforderung reagieren zu können. Die meisten unserer Handwerker kommen aus den folgenden Bereichen (1) Industrieisolierer, (2) Zimmermänner, (3) Maurer und (4) Dachdecker.
  • Können Sie bei der Förderung helfen?
    Ja, hier stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.
  • Wo ist Dämmung Nord aktiv?
    Wir haben mehrere Standorte: Einen in Schleswig-Holstein, einen in Hamburg und der letzte Standort liegt zwischen Bremen und Hannover (für Niedersachsen). In den genannten Bundesländern helfen wir Ihnen natürlich auch gerne mit der entsprechenden Dämmung.
  • Mit wie viel Vorlauf kann ich rechnen?
    Wir setzen alles daran, unseren Kunden exzellenten Service zu bieten. Deshalb organisieren wir unsere Kapazitäten so, dass wir Dämmarbeiten in der Regel innerhalb von 30 Tagen durchführen können. Zudem garantieren wir, dass wir auf Anfragen innerhalb von 24 Stunden antworten und Vor-Ort Termine für Inspektionen innerhalb von 7 Tagen realisieren.

FAQ

Über den Autor:

mate mittleres bild.png

Autor: Mate Rumstein - Bauleiter 

Mate Rumstein verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung als Industrieisolierer und hat in dieser Zeit zahlreiche Projekte unterschiedlicher Größen geleitet. Seine Karriere startete er als Bauleiter bei RS Isolierung GmbH, bevor er als Isolierer und Bauleiter zur A.S. Dämmtechnik GmbH in Hamburg wechselte. Dort spezialisierte er sich auf Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierungen. Über die Jahre hat Mate Rumstein umfassende Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der Dämmung erworben und gilt als zuverlässiger Experte in seinem Fachgebiet.

  • LinkedIn
bottom of page